WELPEN

neues Familienmitglied!

Unser neues Familienmitglied Pandora Sia!

Nach jahrelanger Suche haben wir sie endlich gefunden. Die Hündin, die zu unserer Zucht passt. Wir freuen uns so sehr auf unser neues Familienmitglied. Ende August ist es dann soweit, sie zieht bei uns ein! 

Somit heisst es bald: Grundkommandos lernen, Stubenreinheit trainieren und natürlich ganz viel kuscheln und spielen.  

Da für uns die Gesundheit oberste Priorität hat, haben wir natürlich sehr darauf geachtet, dass Pandora aus einer guten Zucht kommt. Wir danken Maxi dafür, dass sie unsere Pandora so liebevoll aufgezogen hat. Denn nicht nur die physische Gesundheit ist wichtig, sondern genauso die psychische Gesundheit. Ich glaube, dass dieser Aspekt häufig unterschätzt wird und sehe leider immer wieder Zuchten, bei denen Hunde nicht artgerecht aufgezogen werden.

Übrigens bekomme ich immer wieder Bilder und Updates wie es ihr geht. Sie ist der kleine Frechdachs unter ihren Geschwistern. Mit ihrer lustigen Art und der Aufmerksamkeit, welche sie auf sich zieht, begeistert sie regelrecht alle Welpenbesucher. 

Das passt ja so richtig gut in unsere Familie. Aviva ist unsere (kleine) grosse Diva, welche mit ihrer überaus intelligenten Art alle um den Finger wickelt. Mal schauen, ob sie auch Pandora um den Finger wickeln kann. Oder vielleicht werden uns beide auf Trapp halten.  Noemi ist eher der Clown der Familie, welche Weltmeister im Spielen und Rennen ist. Da wird Pandora wohl auch mitmachen müssen. 

Auch andere Rassen wie z.B. Chihuahuas wird die Kleine kennenlernen. Vielleicht wird sie sich fragen, warum Chihuahuas spitzigere Ohren haben als sie selber oder warum sie zierlicher sind. Bei Noemi war es so, dass sie selber sich als Chihuahua gefühlt hat. Sie wollte auch immer in die kleinsten Hundehütten und konnte nicht verstehen, warum sie nicht reinpasst. Mittlerweile hat sie verstanden, dass es Hunde in allen Formen, Grössen und Dimensionen gibt.
Nicht alle Hunderassen stammen aus einer Mischung von Fledermäusen, Fröschen, Hasen und Schweinen. Diese Kombination ist natürlich einzigartig und ihr verdanken wir die Evolution der heutigen französischen Bulldogge. 

Spass bei Seite.
Übrigens, möchte ich dazu nochmals einen Appell an alle zukünftigen Hundebesitzer geben: 

Lasst euch Zeit! Ein Hund ist vielmehr als schnell angeschafft. Natürlich sind alle Welpen süss, jedoch muss auch alles andere stimmen. Schaut euch die Zucht immer genau an, lasst euch auch über die Gesundheit aufklären und schaut an, in welchen Verhältnissen das Rudel aufwächst.  

Werbeanzeigen

WELPEN

Wir haben momentan 2 Würfe.
Von Bully haben wir vier Welpen, welche am 22.07.18 geboren sind.
Von Aviva haben wir zwei Welpen, welche am 05.07.18 geboren sind.
Selbstverständlich dürfen Sie uns unverbindlich besuchen kommen.
Es werden keine Welpen telefonisch verkauft oder reserviert, wir geben unsere Welpen nur an ausgelesene Plätze ab und müssen dafür den potenziellen Käufer zuerst kennenlernen. Kontaktieren Sie uns für weitere Informationen oder folgen Sie uns auf Instagram unter thealphabully.

Alle Welpen aus dem B-, C- & D-Wurf haben ihr Zuhause gefunden.

Nächster Wurf wird wahrscheinlich Anfangs 2020 stattfinden.
Für mehr Informationen kontaktiere uns.

Bin ich bereit für einen Hund?

Bevor Sie sich für einen Hund entscheiden, müssen Sie einiges abklären. Ein Hund ist ein Lebewesen und beansprucht viel Zeit. Er wird nicht einfach so verschenkt oder mal schnell angeschafft. Dieser Entscheid wird Ihr Leben um die nächsten 15 Jahre beeinflussen. Der Hund sollte artgerecht ausgelastet, erzogen, betreut und gefüttert werden. Dazu ist es eine finanzielle Belastung. Neben Futter, Impfungen, Tierarzt, Zubehör, Steuern können auch unerwartete Kosten auftreten. Gerade Welpen müssen am Anfang rund um die Uhr betreut werden. Die richtige Umwelt und Erziehung sind essentiell für ein später angenehmes Zusammenleben, deshalb muss man gerade in der Anfangszeit viel investieren und nicht die Geduld verlieren.

  • Habe ich mich über die Haltung und Erziehung eines Hundes informiert?
  • Bin ich bereit mich ausgiebig in den nächsten 15 Jahren um einen Hund zu kümmern?
  • Habe ich die finanziellen Mittel für einen Hund?
  • Ist der Vermieter einverstanden mit einem Hund?
  • Bin ich körperlich fit, um einem Hund gerecht zu werden?
  • Wo bringe ich den Hund bei Ferien oder Krankheit unter? Habe ich Freunde, Familie oder eine Pension für diese Zeit? Oder nehme ich den Hund mit in die Ferien?
  • Ist es mir gesundheitlich möglich einen Hund zu halten? (Allergien etc.)
  • Kann ich damit leben, dass ein Hund auch Dreck oder Unordnung verursacht?
  • Unterstützt mich meine Familie oder mein Lebenspartner mit dieser Entscheidung?
  • Bin ich bereit mein Leben auch in Zukunft nach dem Hund zu richten?
  • Bin ich bereit auch in schlechten Zeiten für den Hund da zu sein und gegebenenfalls auch Notfälle zu finanzieren?
  • Kann ich meine Freizeit so umgestalten, dass ein Hund nicht zu kurz kommt?